Erfahrungsbericht von Sabina, unserem Bufdi im Kindergartenjahr 2019/2020:

Du bist gerne draußen in der Natur? Und magst den Umgang mit Kindern, dann bist du hier genau richtig. Im Waldkindergarten „Waldfüchse“ in Türkheim erlebst du die Natur in den verschiedensten Jahreszeiten hautnah zusammen mit den Kindern. Besonders in der Zeit der Digitalisierung und Klimawandels ist es wichtig den Kindern den bedachten und sorgfältigen Umgang mit dem Wald und den Tieren zu erlernen. Als Bufdi begleitest du die Waldfüchse in ihrem Kindergartenalltag und bringst ihnen die Natur näher. Dabei ist es besonders interessant das Heranwachsen der Kinder vor allem im Bezug auf die vier Jahreszeiten zu beobachten. Ich persönlich bin sehr froh mich für ein Bundesfreiwilligendienst im Waldkindergarten in Türkheim entschieden zu haben und kann es jedem ans Herz legen diese tolle Erfahrung zu erleben.

Weihnachten 2019

In den letzten Wochen durften die Kinder im „Krippenspiel“ in täglich wechselnde Rollen eintauchen. Dieser bewußte Rollentausch ermöglicht den Kindern sich in unterschiedliche Persönlichkeiten bzw. Tiere hineinzuversetzen, wobei nicht das Sprechen der Texte im Vordergrund steht, sondern die Empathiefähigkeit im gemeinsamen Tun.

Die Eltern und Großeltern wurden von den Kindern in freudiger Erwartung vor dem Sternenwagen empfangen. In einer bewußten Geste wurde jedes Kind mit einer liebevollen Hand in eine Rolle für das „Krippenspiel“ gehüllt. Es war eine Freude zu sehen, wie die Kinder in ihre Rollen als Maria, Josef, Engel, Ochs, Esel, Hirten und Schafe „lebten“. Zu Plätzchen und Punsch sangen wir in der natürlichen Ruhe des Waldes Weihnachtslieder und zum Abschluss durften die Kinder ihre selbstgekneteten „Weihnachtskripplein“, welche mit den Schätzen des Waldes bestückt wurden mit nach Hause nehmen.

Adventsgärtlein 2019

Adventsgärtlein am Dienstag, den 26.11. um 17:30 Uhr vor dem „Fuchsbau“:

… eine besondere Freude ist das „Adventsgärtlein“, was vor vielen Jahren in einem heilpädagogischen Heim in Arlesheim bei Dornach begonnen wurde. Die weisheitsvolle Schönheit dieses kindlichen Spiels war so überzeugend, dass es in vielen Kindergärten zu einer alljährlichen festlichen Gewohnheit geworden ist…

Ein Weg führte langsam ins Innere einer aus Moos und Zweigen gelegten Spirale hin zu einem hohen Licht. Als bereits die Dämmerung begann leuchtete das einzige hohe Licht in der Mitte still. Vor der Spirale lagen die Äpfel mit den Kerzen.

Nun kamen die Kinder leise und erwartungsvoll und setzten sich zu diesem dunklen „Garten“. In andächtiger Stimmung hörten wir die Geschichte von Mariens` Weg.

Lichterfest 2019

Am Freitag, den 15.11. läuteten wir um 16:45 Uhr mit unserer „Märchenfraumelodie“ das Puppenspiel ( „Das Laternenmädchen“) für unser Lichterfest ein. Anschließend bekamen die Kindergartenkinder ihre Laternen, die sie so kunstvoll bemalt hatten. Diese wurden dann im Kreis nacheinander zum „Strahlen“ gebracht. Während des Laternenumzuges „hüllten“ die Singstimmen der Erwachsenen die Kinder ein und das innige Spiel des „Zwergenreigens“ brachte sogar die Edelsteinen zum Leuchten. Am Eingangstor zum „Fuchsbau“ bekam jeder Besucher in einer teilenden Geste eine Hälfte von den leckeren selbergebackenen Martinssemmeln.

Das Lichtermeer der sogenannten „Zwergenlichter“ vor unserem „Fuchsbau“ ließ nicht nur Kinderherzen höher schlagen.

Das leckere vegetarische Chili mit Baguette und Punsch rundete dieses schöne Fest ab und ließ uns das kühle Naß von oben ganz vergessen.

Adventsgärtlein 2018

 

Um die Adventszeit gemeinsam zu starten veranstalteten die Waldfüchse ein ganz besonderes Fest – das Adventsgärtlein. Dieses mal durften wir uns dazu auf dem Dreerhof treffen. Jedes Kind durfte sein Apfellicht bewusst an einer großen Kerze in der Mitte entzünden und auf einen Goldstern stellen. Um die lichtvolle, vorweihnachtliche Stimmung zu verstärken sangen die Eltern und Kinder Weihnachtslieder. Nach und nach erleuchtet der große Kreis mit vielen Lichtern und bringte mit sich einen unvergesslichen schönen Moment.

 

Bauwagen

Auf dem Weg dorthin, haben wir noch so einiges vor uns, zum Beispiel benötigen wir immer noch einen Bauwagen, bzw. Geld hierfür. Denn wir haben schon einen Wagen in Aussicht. Doch damit dies unser Zufluchtsort und Kuschelecke sein kann, benötigen wir noch finanzielle Mittel. Wer kann uns hierbei unterstützen? Oder kennt jemand eine Firma, Verein, o.ä. der Sponsoring machen möchte?

Infoveranstaltung:

Was ist ein Waldkindergarten?

  • Das sind wir, das ist unser Konzept!
  • Wie geht es weiter.

Wann:    24.03.2017 um 20:00 Uhr
Wo:         Gasthaus Bäurle, Grabenstraße 1, 86842 Türkheim

Der grundlegendste Unterschied der Waldkindergärten gegenüber normalen Kindergärten ist, dass sich „Waldkinder“ überwiegend in der Natur aufhalten und vorwiegend mit Dingen spielen, die sie im Wald oder auf dem Feld gefunden haben. Nur bei besonders schlechtem Wetter bieten Zelte, Bauwägen oder Hütten Unterschlupf.