Weihnachten 2019

In den letzten Wochen durften die Kinder im „Krippenspiel“ in täglich wechselnde Rollen eintauchen. Dieser bewußte Rollentausch ermöglicht den Kindern sich in unterschiedliche Persönlichkeiten bzw. Tiere hineinzuversetzen, wobei nicht das Sprechen der Texte im Vordergrund steht, sondern die Empathiefähigkeit im gemeinsamen Tun.

Die Eltern und Großeltern wurden von den Kindern in freudiger Erwartung vor dem Sternenwagen empfangen. In einer bewußten Geste wurde jedes Kind mit einer liebevollen Hand in eine Rolle für das „Krippenspiel“ gehüllt. Es war eine Freude zu sehen, wie die Kinder in ihre Rollen als Maria, Josef, Engel, Ochs, Esel, Hirten und Schafe „lebten“. Zu Plätzchen und Punsch sangen wir in der natürlichen Ruhe des Waldes Weihnachtslieder und zum Abschluss durften die Kinder ihre selbstgekneteten „Weihnachtskripplein“, welche mit den Schätzen des Waldes bestückt wurden mit nach Hause nehmen.

Adventsgärtlein 2019

Adventsgärtlein am Dienstag, den 26.11. um 17:30 Uhr vor dem „Fuchsbau“:

… eine besondere Freude ist das „Adventsgärtlein“, was vor vielen Jahren in einem heilpädagogischen Heim in Arlesheim bei Dornach begonnen wurde. Die weisheitsvolle Schönheit dieses kindlichen Spiels war so überzeugend, dass es in vielen Kindergärten zu einer alljährlichen festlichen Gewohnheit geworden ist…

Ein Weg führte langsam ins Innere einer aus Moos und Zweigen gelegten Spirale hin zu einem hohen Licht. Als bereits die Dämmerung begann leuchtete das einzige hohe Licht in der Mitte still. Vor der Spirale lagen die Äpfel mit den Kerzen.

Nun kamen die Kinder leise und erwartungsvoll und setzten sich zu diesem dunklen „Garten“. In andächtiger Stimmung hörten wir die Geschichte von Mariens` Weg.

Lichterfest 2019

Am Freitag, den 15.11. läuteten wir um 16:45 Uhr mit unserer „Märchenfraumelodie“ das Puppenspiel ( „Das Laternenmädchen“) für unser Lichterfest ein. Anschließend bekamen die Kindergartenkinder ihre Laternen, die sie so kunstvoll bemalt hatten. Diese wurden dann im Kreis nacheinander zum „Strahlen“ gebracht. Während des Laternenumzuges „hüllten“ die Singstimmen der Erwachsenen die Kinder ein und das innige Spiel des „Zwergenreigens“ brachte sogar die Edelsteinen zum Leuchten. Am Eingangstor zum „Fuchsbau“ bekam jeder Besucher in einer teilenden Geste eine Hälfte von den leckeren selbergebackenen Martinssemmeln.

Das Lichtermeer der sogenannten „Zwergenlichter“ vor unserem „Fuchsbau“ ließ nicht nur Kinderherzen höher schlagen.

Das leckere vegetarische Chili mit Baguette und Punsch rundete dieses schöne Fest ab und ließ uns das kühle Naß von oben ganz vergessen.

1tes öffentliches Sommerfest: ein tolles Erlebnis für Klein und Groß

Dank ganz vieler fleißiger Hände, veranstaltete der Waldkindergarten dieses Jahr, passend zum zwei Jahres Jubiläum das erste öffentliche Sommerfest am 28.06.2019 an der Römerschanze.

Bei herrlichem Wetter starteten um 15.00 Uhr unsere Pädagoginnen Carolin Dürner und Beatrix Lutzenberger mit einem Puppenspiel, das die Waldfüchse und auch ihre anwesenden Freunde begeistert  verfolgten. Danach präsentierten die Sonnenkinder Lieder wie „Bim, bam…“ oder „lachend, lachend“ auf dem Saitenspiel und wurden dabei mit dem Gesang der Sternen- / und Mondkinder begleitet. Zum Schluss der Begrüßung, sangen alle Waldfüchse das Waldlied und setzten es instrumental, mit den selbstgebastelten Rasseln und Klangstäben in Szene.

Daraufhin startete der Verkauf von Kaffee und Kuchen, den selbstgebastelten Kunstwerken und den Tombola Losen mit tollen Gewinnchancen.
Ein herzliches Dankeschön an alle Unterstützer, welche uns tolle Gewinne für die Tombola gespendet haben (Skyline Park, Therme Bad Wörishofen, Hellabrunn Münchner Tierpark, Augsburger Zoo, Bioland Gemüse Scharnagl, Holzspielerein Hör Landsberg, 7-Schwaben-Haus Türkheim, Füllwerk Türkheim, Naturkost Sießmeier Mindelheim, Bio Oase BW, Käse-Stube Markt Wald, Bio Cafe MöhrenPik BW, Gärtnerei Haab, Arne Schrey – Feuerraum,  u.v.m.).

Auf der Waldfuchserlebnisweise konnten die Kinder kreativ sein, sich bewegen oder ihre Sinne ganz bewusst beim Geruchsmemory erleben. Mit Blumenkränzen auf dem Kopf, Filzarmbändern an den Armen und selbstgebastelten Männchen in den Händen, konnten die buntbemalten Kinder am anschließendem Lagerfeuer, mit Stockbrot und Würstchen den erlebnisreichen Nachmittag mit Ihren Familien ausklingen lassen.

 

Frühlingsfest mit Maibaumaufstellen

Am 30. April veranstaltete der Waldkindergarten das Frühlingsfest. Dazu wurden alle Familienmitglieder der Waldfüchse eingeladen, um gemeinsam zu brunchen und einen Maibaum aufzustellen.

Bevor das Frühlingsfrühstück startete, führten unsere Vorschulkinder ein schönes Puppenspiel vor und alle Waldfüchse sangen daraufhin Frühlingslieder und führten gemeinsam ein Fingerspiel auf:

Klein Häschen wollt‘ spazieren gehen
Spazieren ganz allein
Da hat’s das Bächlein nicht gesehen
Und plumps, da fiel’s hinein
Das Bächlein trieb’s dem Tale zu
Dort wo die Mühle steht
Und wo sich ohne Rast und Ruh‘
Das große Mühlrad dreht
Ganz langsam drehte sich das Rad
D’rauf sprang der kleine Has‘
Und als er endlich oben war
Sprang er hinab ins Gras
Da lief das Häschen schnell nach Haus‘
Vorbei ist die Gefahr
Die Mutti klopft das Fell ihm aus
Bis, dass es trocken war
Der Vater macht ein Bösgesicht
„Hör zu du kleiner Wicht
Wenn du noch mal Spazieren gehst
Und fragst die Eltern nicht“

 

Gestärkt vom leckeren Brunch schmückten die Kinder zusammen mit ihren Eltern den Maibaum, bevor dieser mit vereinten Kräften aufgestellt wurde.

 

 

Drei-Königs-Fest

Wochenlang durften die Kinder im Kindergarten beim Dreikönigsspiel abwechselnd jede Rolle spielen. Bei der Aufführung des Dreikönigsspiels schlüpften die Kinder in ihre zugeteilten Rollen. Die Diener durften den Königen das Fernrohr reichen und diese zusammen mit dem Sternenengel und den Engeln zu Maria und Josef begleiten. Dort überreichten die Könige dann ihre Gaben.

 

 

 

Weihnachtsfest

Zum Ausklang des Jahres 2018 sowie zum Start der Weihnachtsferien feierten wir ein kleines Weihnachtsfest.

 

Adventsgärtlein 2018

 

Um die Adventszeit gemeinsam zu starten veranstalteten die Waldfüchse ein ganz besonderes Fest – das Adventsgärtlein. Dieses mal durften wir uns dazu auf dem Dreerhof treffen. Jedes Kind durfte sein Apfellicht bewusst an einer großen Kerze in der Mitte entzünden und auf einen Goldstern stellen. Um die lichtvolle, vorweihnachtliche Stimmung zu verstärken sangen die Eltern und Kinder Weihnachtslieder. Nach und nach erleuchtet der große Kreis mit vielen Lichtern und bringte mit sich einen unvergesslichen schönen Moment.

 

Ein gemütliches Lichterfest beim Fuchsbau

Gestern war es auch bei den Waldfüchsen soweit;  es wurde ein Lichterfest gefeiert. Dazu hat jeder etwas beigetragen. Sei es Bierbänke und -Tische bereitgestellt, oder Teig u. Soße hergestellt für Pizza oder für Martinssemmeln, oder Feuerholz, Kerzen im Glas, Wasser, Saft,…  mitgebracht. Durch jeden von Euch ist das Fest zu dem geworden was es war! Vielen Dank dafür! Besonderen Dank gilt Arne, der den ganzen Tag über beschäftigt war unseren Lehmofen höher zu bauen und zu verschönern, angeheizt hat, damit alles zu rechten Zeit bereit ist und der die vielen leckeren Pizzas gemeinsam mit Robert zubereitet hat! Ein herzliches Dankeschön!

Auch die Pädagogen haben sich im Voraus viele Gedanken zu dem Fest gemacht und Lieder mit den Kindern eingeübt. Caro und Bea haben dann zum Anfang eine schöne Geschichte mit Puppenspiel präsentiert. Danach gab es mit den leuchtenden Laternen (die im vorhinein gemeinsam mit den Kindern gebastelt wurden) einen kleinen „Laternenumzug“ mit schönen Liedern. Als wir zurück zum Fuchsbau gekommen sind hat uns ein Meer aus Kerzenlichtern erwartet. Wow, war das schön! Jetzt durften auch die leckeren Pizzas und Martinssemmeln mit selbstgemachten Punsch verzehrt werden.

Unser Fest ist dann mit vielen Interessanten Gesprächen und Begegnungen am Lagerfeuer ausgeklungen.

 

Der Lehmofen hat eine „Erhöhung“ bekommen.
Bea und Caro beim Puppenspiel.
Alle lauschen gespannt der Geschichte.
Die leckeren, selbstgemachten Pizzas, noch vor ihrer „Bräunung“ im Ofen.
Gemütliches ausklingen lassen am Lagerfeuer.

Wir feierten ein Kartoffelfest

Zum Herbstende haben wir ein kleines Kartoffelfest gefeiert. Dazu haben die Kinder und Pädagogen ein Lied eingeübt und den Eltern vorgesungen. Gemeinsam wurde eine leckere Suppe zubereitet, diese gab es dann für alle. Eigentlich haben wir für das Fest und die Suppe Kartoffeln mit den Kindern auf einem Feld angepflanzt. Leider hat die Natur zugeschlagen und wir konnten nichts ernten. Auch wenn das Projekt „Kartoffeln“ kein Ertrag gebracht hat, so konnten die Kinder doch einiges lernen.